Zero Back Office: Warum der richtige Technologiemix entscheidend ist

Technologiemix_ZBOAktuelle Digitalisierungsinitiativen in Banken zielen vor allem auf die Marktfolge ab, denn hier liegt viel ungenutztes Potenzial, um Kosten zu reduzieren. Häufig werden dabei nur Einzeltechnologien eingesetzt, um eine Automatisierung manueller Tätigkeiten zu erreichen. Bei einer digitalen Transformation nach dem Prinzip 'Zero Back Office' entstehen aber Anforderungen an Finanzinstitute, die einen Technologiemix erforderlich machen.

In den letzten Jahren haben viele Banken bereits einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht und neue Technologien eingeführt, wie etwa Robotic Process Automation (RPA) oder Workflowsteuerung. Dies ist eine positive Entwicklung, die in umfassenderen Digitalisierungsinitiativen allerdings gestärkt und weiter vorangetrieben werden muss. Erst der Einsatz weiterer Technologien in Kombination mit Robotics und Co kann mehr als standardisierte Use-Cases und Routineaufgaben abdecken.

Automatisierung erweitern: Mit Hyperautomation zum Zero Back Office

Stefan EnglDas Zusammenwirken von Technologien als Voraussetzung für eine nachhaltige digitale Transformation im Banking hat knowis Vorstand und CFO Stefan Engl in seinem Vortrag 'Next Generation Corporate Credit – Mission Zero Back Office?' auf der IBM Bank und Zukunft 2020 unter dem Stichwort 'Hyperautomation' auf den Punkt gebracht. Der Marktanalyst Gartner hat diesen Begriff geprägt und sieht in 'Hyperautomation' eines der wichtigsten Technologiekonzepte der Zukunft, wenn es für Unternehmen darum geht, wettbewerbsfähig zu bleiben.

Warum die Strategie eines Technologiemix insbesondere für die Digitalisierung des Back Office eine große Rolle spielt, erfahren Sie im Interview.

Im Rahmen deines Vortrags hast du analysiert, was die vollständige Automatisierung im Corporate-Credit-Geschäft hin zum 'Zero Back Office' erfordern würde. Wie waren die Reaktionen aus der Branche?

Das Thema hat offensichtlich einen Nerv getroffen, denn nach der Veranstaltung haben wir viel Aufmerksamkeit und Feedback bekommen. Zero Back Office ist nicht nur ein Trend, sondern eine strategische Neuausrichtung, die nicht nur für die großen Finanzinstitute von Interesse ist. Viele Banken stehen bei ihrer digitalen Transformation heute vor Herausforderungen, denen man nur begegnen kann, wenn man Automatisierung weiterdenkt.

Sie haben den Vortrag verpasst? Hier finden Sie die Aufzeichnung zum Download »

Im Titel deines Vortrags stand hinter der „Mission Zero Back Office“ noch ein Fragezeichen. Bei knowis hat sich das seitdem zu einem Ausrufezeichen gewandelt und die Digitalisierungsinitiative 'Zero Back Office' wurde gestartet. Warum?

Die Digitalisierung des Back Office hat in den letzten Monaten weiter an Relevanz gewonnen. Nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie erkennen viele Banken mittlerweile das große Kosteneinsparungspotenzial, das noch ungenutzt im Back Office liegt. Das hat uns bei knowis darin bestätigt uns intensiv mit dem Thema ‚Zero Back Office‘ auseinanderzusetzen und auch die fachlichen und technologischen Capabilities unserer Plattform isfinancial darauf auszurichten.

PROZESSAUTOMATISIERUNG WEITERDENKEN : SCHRITT FÜR SCHRITT ZUM ZERO BACK OFFICEWichtig ist dabei auch, was wir unter dem Begriff ‚Zero Back Office‘ verstehen. Wir meinen damit keinesfalls die Abschaffung des Back Office, sondern eine Transformation, die sowohl den Einsatz von Technologie, als auch eine organisatorische Neuverteilung von Aufgaben beinhaltet und das Back Office als Service-Center sieht.

Wenn Digitalisierungsinitiativen stattgefunden haben, wurden im Back Office vorwiegend Technologien wie z. B. Robotic Process Automation eingesetzt. Warum ist die Nutzung dieser Technologien allein nicht ausreichend?

Robotics und Workflow-Engines sind hilfreiche Technologien, die aber nur in standardisierten Fällen und hoch repetitiven Vorgängen sinnvoll eingesetzt werden können. Hinzu kommt, dass diese Technologien nicht nur einzelne Daten und Informationen, sondern den vollständigen Kontext benötigen, um richtig zu funktionieren. Dieser Kontext ist in vielen Banken noch nicht erschlossen und somit die Grundlage für den Einsatz von Robotics und Co noch nicht gegeben.

Wo sollten Banken ansetzen, wenn es um die Auswahl der richtigen Technologien für die Digitalisierung ihres Back Office geht?

Uns ist bewusst, dass die meisten Banken nicht auf der grünen Wiese beginnen, und bereits Technologien im Einsatz haben. Darum bieten wir mit unserer Plattform Investitionsschutz für bestehende und für den jeweiligen Use-Case performante Lösungen. Zusätzlich haben wir für unsere Kunden vorgedacht und bringen mit isfinancial vorintegrierte Technologien mit.

Unser Credo lautet „Best in class“: Nutze, was du schon verfügbar hast, ergänze mit Technologien, die wir bereitstellen und binde nach Bedarf Drittlösungen aus dem Ökosystem an. Wir integrieren vorhandene Technologien schnell und managen alles unkompliziert auf einer Plattform.

Experten-Gespräch: Machen Sie Ihr Back Office jetzt zum Service Center

Fazit

Nicht nur auf dem Weg zu 'Zero Back Office', auch für andere Digitalisierungsinitiativen ist es langfristig sinnvoll auf einen Technologiemix zu setzen. Mit einer Banking-Plattform müssen Finanzinstitute dazu nicht bei null beginnen oder gar Technologien doppelt lizenzieren, sondern können auf eine Kombination von Technologien nach ihren individuellen Bedürfnissen setzen, was eine kosteneffiziente Digitalisierung erlaubt.

Wenn Sie einen Überblick über weitere Themen rund um den Komplex ‚Zero Back Office‘ bekommen wollen, besuchen Sie doch auch unsere Themenseite, auf der wir die Transformation des Back Office aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten.

Bildquellen: Teaser: Nikolay Pandev - 1214351345 - iStock; Portrait: knowis AG.

Geschrieben von Nina Lehner

Nina Lehner ist Online Marketing Manager bei der knowis AG. Sie absolvierte ein Masterstudium in Literatur und Medien und daran anschließend ein Volontariat. Zu ihrem Aufgabenbereich gehören unter anderem das Gestalten von Medien und das Erstellen von Inhalten für verschiedenste Kanäle von Print bis Social Media.

Jetzt teilen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Live-Demo isfinancial: Automatisierte Kreditentscheidung